Der federnde Waldboden und die Endorphinbildung bei dieser Freizeitbeschäftigung macht glücklich.


Nun auch wissenschaftlich bewiesen.


Das Gefühl:” jetzt geh’ ich wandern”, bereitet schon in der Planung gute Gefühle.


Dabei kommt es nicht auf körperliche Höchstleistungen an, wie z. B. über 5000mtr. in einer menschenfeindlichen Umgebung das Trekking zu betreiben, sondern sich einfach auf schönen Wanderwegen zu bewegen. Die Lichtdurchfluteten Wanderwege hier im Sonnenwald erfreuen das Herz und machen einfach froh. Da kann man sagen was man will.


Egal, ob man jetzt auf dem preisgekrönten Wanderweg E6 hier im Sonnenwald unterwegs ist, oder sich auf den Anstieg zum Lusen macht.


Lusen Sommerweg

Das Bild der abgestorbenen Bäume täuscht übrigens gewaltig, unter den grauen Baumriesen wuchert das frische Grün unaufhaltsam.


Nach einer Wanderung durch den Bayerwald bietet sich ein Besuch im Tiergehege des Naturschutzparks geradezu an. Ein Blick auf Wölfe, Luchse, Bären und viele weitere fast ausgestorbene Tierarten schärft den Blick auf das menschliche Verhalten gegenüber der Tierwelt und der Natur im allgemeinen. Auch der Besuch des Baumwipfelpfades möchte ich den interessierten Wander- und Naturfreunden ans Herz legen. Die Öffnungszeiten sind von Juni bis September: 9:30 bis 19:30 Uhr, im April, Mai und Oktober 9:30 bis 18:00 Uhr. Dabei bietet sich ein sehr interessanter Blick, fast aus Vogelperspektive, über den Bayerwald.


Nach einer Wanderung durch den Sonnenwald, bzw. Bayerischen Wald hat der Naturfreund etliche neue Erfahrungen gesammelt und bei einer anschließenden gemütlichen und leckeren Brotzeit in den Gaststätten, bzw. Biergärten der Umgebung lässt sich das Wandererlebnis gut verarbeiten und diskutieren.


Das einzige Manko bei der ganzen Sache betrifft das Schuhwerk: gute Schuhe sind das A & O! Sonst wird das nur schmerzvoll und frustrierend. Ein Rucksack mit Kleidung zum wechseln, mit leichten Anorak, Pullover, Regenschutz und einer kleinen Stärkung, für zwischendurch, ist auch nicht zu vernachlässigen – schließlich befindet man sich bei den Wanderungen auf über 1000 Mtr. Seehöhe, gelegentlich werden auch 1400 Mtr. Seehöhe leicht überwunden.


 

nach oben